„Bewegung gegen Krebs” auf Tour

Die Kampagne „Bewegung gegen Krebs“ des DOSB, der Deutschen Krebshilfe und der Deutschen Sporthochschule geht auf Tour. In Berlin und Kiel animierte sie bereits über 100.000 Menschen zum Mitmachen.

Shary Reeves erklärt Kindern, warum Sport sogar
helfen kann, Krankheiten wie Krebs zu vermeiden.

In Berlin lockten zahlreiche sportliche Mitmach- und Informationsangebote mehr als 70.000 Besucherinnen und Besucher ins Olympiastadion. Der Landessportbund Berlin und die Initiative Juventus Deutschland hatten zum größten Sport- und Familienfestival „Sport im Olympiapark” eingeladen.

Jahrestagung der dvs-Kommission Gesundheit 2015 – Einladung und vollständiges Programm

Vom 30. September bis 2. Oktober 2015 findet die Jahrestagung der dvs-Kommission Gesundheit im Rahmen des 22. dvs-Hochschultages in Mainz statt. Die Jahrestagung findet in diesem Jahr als Satellitenkonferenz im Rahmen des dvs Hochschultags 2015 statt, der vom Institut für Sportwissenschaft der Johannes Gutenberg-Universität Mainz veranstaltet wird. Für die dvs-Kommission Gesundheit steht dieses Jahr ganz im Jubiläum „20 Jahre dvs Kommission Gesundheit”. Das vollständige Programm steht nun zum Download bereit. Zusätzlich lädt die Kommission aus diesem Anlass zu einem Rückblick und gemeinsamen Feiern ein:

Sehr geehrte Damen und Herren,

kaum zu glauben aber wahr – auch unsere Kommission „altert″ und wir feiern in diesem Jahr unser 20-jähriges Bestehen. Dieses Ereignis wollen wir mit Ihnen gemeinsam am 1.10.2015 von 13:30 bis 14:45 Uhr feiern. Im Rahmen des Hochschultags wird Prof. Dr. Klaus Bös einen Rückblick auf 20 Jahre dvs Kommission Gesundheit geben.

SOD-Gesundheitsprogramm Healthy Athletes®: Projekt „Selbstbestimmt gesünder III“ läuft an

Logo SOD Gute Nachrichten für Athletinnen und Athleten mit geistiger Behinderung: Das Projekt „Selbstbestimmt gesünder III” des Gesundheitsprogramms Healthy Athletes® von Special Olympics Deutschland, für die Jahre 2015/16 vom Bundesministerium für Gesundheit erneut bewilligt, ist in den Projektländern Baden-Württemberg, Niedersachsen, NRW, Saarland und Sachsen-Anhalt angelaufen.

Es richtet sich mit Angeboten zur Prävention und Gesundheitsförderung insbesondere an junge Erwachsene mit geistiger und Mehrfachbehinderung direkt in ihren Lebenswelten. Special Olympics Berlin-Brandenburg und Special Olympics Bayern, Projekt-Landesverbände bei „Selbstbestimmt gesünder I und II”, werden seit April 2015 von ihren Bundesländern gefördert.

„Goodbye Descartes” – Eindrücke der 17. Jahrestagung der dvs-Kommission Gesundheit in Erlangen

Erlangen-BegruessungEin Nachbericht von Frieder Krause und Jan Wilke, Goethe-Universität Frankfurt, Institut für Sportwissenschaften.

Vom 20.-22. November 2014 lud das Institut für Sportwissenschaft und Sport (ISS) der Friedrich-Alexander-Universität (FAU) Erlangen-Nürnberg unter der Leitung von Prof. Dr. Klaus Pfeifer, Prof. Dr. Alfred Rütten und Prof. Dr. Ralf Sygusch zur 17. Jahrestagung der dvs-Kommission Gesundheit nach Erlangen ein. Die dreitägige Veranstaltung beleuchtete unter dem Motto „Kompetenzen in Gesundheit und Bewegung“ aktuelle Entwicklungen und bot eine Plattform für einen offenen, fächerübergreifenden Austausch.

Bericht zum dritten Workshop des Netzwerks Active Onco Kids

Am 26./27.09.2014 fand in Leipzig erneut ein Workshop zum Thema Sporttherapie in der Kinderonkologie statt. Der nachfolgende Bericht von Miriam Götte und Sabine Kesting liefert Eindrücke vom inzwischen dritten Treffen seit 2004 und bietet einen Ausblick auf die Arbeit und Ziele des Netzwerks ActiveOncoKids.

Der Workshop wurde von Dr. Katharina Eckert vom Institut für Gesundheitssport und Public Health der Sportwissenschaftlichen Fakultät der Universität Leipzig sowie Regine Söntgerath und Markus Wulftange von der selbstständigen Abteilung für Pädiatrische Onkologie in Zusammenarbeit mit dem Netzwerk „ActiveOncoKids“ organisiert.

Leipziger Studie untersucht Effekte von Kraft- bzw. Ausdauertraining bei adipösen Kindern

Am Integrierten Forschungs- und Behandlungszentrum (IFB) der Universität Leipzig läuft aktuell eine Studie, die die Wirkung von Kraft- bzw. Ausdauertraining bei  Kindern und Jugendlichen mit Adipositaserkrankung erforscht.

„Wir sehen″, so Dr. Susann Blüher, Leiterin der Studie, „dass die Anzahl der adipösen Kinder und Jugendlichen in Deutschland leider weiterhin sehr hoch ist. Die Steigerung der körperlichen Aktivität nimmt in der Therapie der Adipositas einen zentralen Stellenwert ein. Bislang wissen wir jedoch noch nicht,  welche  Intervention  in Hinblick auf Reduktion von metabolischen oder anderen Risikofaktoren bzw.  Begleiterkrankungen die besten Erfolge bringt. Aus der Erwachsenenmedizin gibt es erste Hinweise, dass Ausdauer- bzw. Krafttraining sich unterschiedlich auf die Körperfett-Verteilungsmuster und metabolische Risiko-Parameter auswirken. Aus dem Kinder- und Jugendbereich gibt es dagegen bislang kaum valide Daten.”

-->