Interdisziplinärer Workshop „Körperliche Alltagsmobilitäten“ in Bremen

Am 10. und 11.10.2014 lädt das Institut für Sportwissenschaft der Universität Bremen unter dem Titel  „Körperliche Alltagsmobilitäten“ zu einem interdisziplinären Workshop ein.

Die Idee der Veranstaltung ist es, die unterschiedlichsten Formen von Mobilität und deren mögliche Förderung und Planung in den Fokus zu nehmen. Denn sowohl in vielen Politik- und Gesellschaftsbereichen als auch in wissenschaftlichen Disziplinen ist das Thema Mobilität zu einem Querschnittsthema geworden.

Dazu stellt der Workshop die Frage „Wie bewegen wir uns (in Zukunft) fort?“ Diese Frage betrifft zentrale Bereiche wie etwa den der Energieversorgung („Energiewende“), der Gesundheitsförderung („Bewegungsmangel“) oder auch der Stadtplanung („lebenswerte Stadt“ / „Recht auf Stadt“).

Der Workshop setzt sich das Ziel, unterschiedliche Forschungsansätze und Projekte zusammenzutragen, die im Kern den körperlichen Aspekt von Mobilität/Fortbewegungsformen und Motilität („Bewegungskapazitäten“) behandeln – insbesondere ausgehend von der Grundannahme gesellschaftlich konstruierter Mobilität(en).

Vertretene Perspektiven sind u.a.:
– (Früh-)Kindliche Fort-Bewegungen: Forderungen, Förderung & „Realitäten“
– Mobilität in der (verlängerten) Jugend, Freizeitmobilität, Tourismus
– Arbeitsbezogene Mobilität
– Städtische & regionale Mobilitätskonzepte / Infrastrukturen
– Mobilität & Alter(n)
– Mobilität & Energie

Vorgestellt werden Beiträge aus den verschiedensten Disziplinen (z.B. Körpersoziologie, Stadt(raum)- forschung) sowie transdisziplinäre und praktische Projekte. Die Teilnahme ist kostenlos, um eine kurze Anmeldung per Mail wird jedoch gebeten: grenout@uni-bremen.de
Hier eine Übersicht über das Programm:
Freitag, 10. Oktober 2014

  • 13h Beginn: Thematische Einführung, Programmübersicht, Organisatorisches
  • „Erfassung und Steuerung körperlicher Alltagsmobilität“
  • 13:15 B. Wallmann-Sperlich (Uni Würzburg): „Wie körperlich aktiv sind wir während der Alltagsmobilität?“
  • 14:10 K. P. Land (ADFC Bremen): „Was bewegt der Verkehrsentwicklungsplan in Bremen?“
  • Pause
  • „Mobilisierungskonzepte“
    • 15:15 X. Richter (DRK Bremen): „Aktivierender Hausbesuch – Bewegungstraining in häuslicher Umgebung für immobile Menschen“
    • 16:10 G. Haatz (DSHS Köln): „Erstellung eines Bewegungskonzeptes für das Waldbadviertel Köln-Ostheim“
    • 17:00 N. Brammer (Uni Leipzig): „Training älterer RadfahrerInnen“
  • Pause
  • „Mobilitätstrends in der Gesellschaft“
    • 18:00 M. Urban (Uni Bremen, Public Health): „Mobile Health und die Responsibilisierung der Subjekte“
    • 18:50 J. Heeren (Bremen): ‚Trendverläufe im Freizeitsport‘ oder ‚Das Kommen und Gehen von freizeitsportlichen Trends‘
  • 20h Abendessen Restaurant „Krishna“, Große Annenstr. 53 (Neustadt)

 

Samstag, 11. Oktober 2014

  • 9h Beginn: Zwischenfazit
  • „Arbeitsbezogene und Alltagsmobilität“
    • 9:15 H. Erfkamp (BGM Uni Bremen): „Körperliche Mobilität am und zum Arbeitsplatz aus Sicht des Betrieblichen Gesundheitsmanagements“
    • 10:10 M. Lienhop / L. Czowalla (HBK Braunschweig): Pedelecnutzung im Alltag: Einblicke in Ergebnisse aus den Forschungsprojekten „Pedelection“ und „EBikePendeln“
  • Pause
  • „Mobilität & Partizipation“
    • 11:15 M. Fikus / A. Luchs (Uni Bremen): „Bewegung in der Stadt: Partizipative Planungsprozesse mit Kindern und Jugendlichen“
    • 12:10 C. Grundmann (München): „Werden Sie MobilitätsexpertIn: Nachhaltig und klimafreundlich mobil in allen Lebenslagen (Green City e.V.)“
  • 13h Ende: Zusammenfassende Diskussion, Ausblick (Publikation, Vernetzung)
  • 14h Abreise

Zeit und Ort:
10.10.2014 13 Uhr bis 11.10.2014, 14 Uhr
Universität Bremen, Institut für Sportwissenschaft,
Gebäude SFG, Raum 2060
Badgasteiner Straße
28359 Bremen

Kontakt & Anmeldung:
Dr. Gilles Renout
Universität Bremen
Institut für Sportwissenschaft
Sportturm C3160
Badgasteiner Straße
28359 Bremen
Tel. 0421/218-67886
grenout@uni-bremen.de

-->